Weltraumthriller «Gravity» stellt Rekorde auf

Mit seinem neuen Weltraumthriller «Gravity» hat der Mexikaner Alfonso Cuaron in den USA und Kanada gleich mehrere Rekorde aufgestellt.

Weltraumthriller «Gravity» stellt Rekorde auf
Jason Szenes Weltraumthriller «Gravity» stellt Rekorde auf

Der Film, der dieses Wochenende auch in Deutschland angelaufen war, landete nach vorläufigen Angaben des «Hollywood Reporter» vom Sonntagabend auf dem Spitzenplatz der nordamerikanischen Kinocharts. Er setzte einen weiteren Rekord: Bestes Premierenergebnis aller Zeiten im Monat Oktober.

Außerdem belohnte er die beiden Hauptdarsteller mit persönlichen Rekorden: Weder Sandra Bullock noch George Clooney hatten vor
«Gravity» ein Debütergebnis von 55,6 Millionen Dollar (41 Millionen Euro) erzielt. Der im 3D-Format gedrehte Thriller handelt von einer anfangs alltäglichen Weltraummission, die für die Bio-Medizinerin Ryan Stone (Bullock) und den Astronauten Matt Kowalski (Clooney) dann aber in einer Katastrophe endet.

Auf Platz zwei der nordamerikanischen Kinocharts landete am Wochenende der Trickfilm «Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2». Ihm folgte weit abgeschlagen mit nur noch 7,6 Millionen Dollar das neue Pokerdrama «Runner Runner» mit Matt Damon und Justin Timberlake. Laut «Wall Street Journal» war es das schlechteste Premierenergebnis für Damon seit 2006.