Weniger als ein Viertel der Minijobber zahlt Rentenbeiträge

Die zu Jahresbeginn neu eingeführte Renten-Versicherungspflicht für Minijobber greift eher selten. Von rund 2,6 Millionen geringfügig Beschäftigten, die seit Jahresbeginn einen Minijob annahmen, führten Anfang August nur 23,8 Prozent Beiträge in die Rentenkasse ab. Der Rest hat sich von der Versicherungspflicht befreien lassen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor. Anfang des Jahres wurde für Neu-Minijobber eine Versicherungspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung eingeführt. Man kann sich aber befreien lassen.