Weniger Hooligans bei Demo als erwartet - Rangeleien am Rande

Weniger Hooligans und Rechtsextremisten als erwartet haben in Hannover gegen Islamismus demonstriert. Rund 3000 Teilnehmer reisten zur Kundgebung der Gruppe «Hooligans gegen Salafisten» an. Erwartet worden waren 5000. Bisher blieb alles friedlich. Bei einer ähnlichen Demo Ende Oktober in Köln hatte es Ausschreitungen gegeben. In Hannover kam es am Nachmittag aber zu Rangeleien zwischen Polizisten und linken Gegendemonstranten, die eine Absperrung durchbrechen wollten, aber mit Pfefferspray zurückgehalten wurden.