Weniger Teilnehmer bei Legida als erwartet

Doch keine 40 000: Dem islamkritischen Legida-Bündnis ist es nicht gelungen, für eine Großdemonstration in Leipzig die erhoffte Anzahl an Teilnehmern zu mobilisieren. Zu der Kundgebung auf dem zentralen Augustusplatz versammelten sich am Abend nach Angaben aus Polizeikreisen knapp 10 000 Menschen, später zogen bis zu 13 000 Demonstranten auf einer verkürzten Route durch die Stadt. Den Zugang zum Augustusplatz blockierten Zehntausende Legida-Gegner. Anhänger der Islamkritiker wurden mit Trillerpfeifen und «Haut ab, haut ab»-Rufen empfangen und am Weiterkommen gehindert.