Weniger Überstunden bei der Bahn

Der Berg an Überstunden bei den Mitarbeitern der Deutschen Bahn ist kleiner geworden. Die Mehrarbeit aus den vergangenen Jahren summierte sich im März auf 6,2 Millionen Stunden, 900 000 weniger als ein Jahr zuvor. Das geht aus einem internen Personalbericht des Unternehmens hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach gelang es außerdem, die offenen Urlaubsansprüche im gleichen Zeitraum von 2,3 Millionen um ein Drittel auf 1,5 Millionen Stunden zu senken. Die Zahlen beziehen sich auf rund 170 000 inländische Beschäftigte.