Weniger Verkehrstote im ersten Halbjahr 2016 - aber mehr Verletzte

Die Zahl der Verkehrstoten ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres deutlich gesunken. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, starben bis Ende Juni 1450 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen. Das sind 144 Tote oder neun Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2015. Ursache für die deutlich verringerte Zahl könne das mäßige Wetter im Frühjahr sein, hieß es in der Mitteilung. So seien etwa Ostern zahlreiche Fahrradausflüge vermutlich buchstäblich ins Wasser gefallen. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen um 0,9 Prozent auf rund 183 400 Menschen.