Wer gut verdient, muss ab 1. Januar höhere Sozialabgaben zahlen

Arbeitnehmer mit gutem Verdienst müssen ab dem 1. Januar höhere Sozialabgaben zahlen. Die Beitragsbemessungsgrenzen, bis zu denen Sozialbeiträge aufs Gehalt fällig werden, steigt im neuen Jahr bei der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung um 112,50 Euro von derzeit 4125 Euro auf dann 4237,50 Euro im Monat. Bei der Renten- und Arbeitslosenversicherung soll sie im Westen von 6050 auf 6200 Euro angehoben werden, im Osten von 5200 auf 5400 Euro.