Westerwelle begrüßt Vereinbarung zwischen Damaskus und UN

Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat das Versprechen der syrischen Regierung begrüßt, UN-Inspekteuren nun doch Zugang zu den angeblich mit Giftgas bombardierten Dörfern zu gewähren.

Westerwelle begrüßt Vereinbarung zwischen Damaskus und UN
Kay Nietfeld Westerwelle begrüßt Vereinbarung zwischen Damaskus und UN

Dies sei eine wichtige Vereinbarung in einer dramatischen Lage. «Ich begrüße, dass die Untersuchung jetzt unverzüglich erfolgen soll», erklärte der FDP-Minister am Sonntag.

Zuvor hatte Westerwelle nach Angaben des Auswärtigen Amtes mit der deutschen UN-Diplomatin Angela Kane telefoniert. Die Hohe Repräsentantin für Abrüstung hatte sich seit Samstag in Syrien um Zugang für die Chemiewaffenexperten bemüht. Kane habe Westerwelle über die Vereinbarung mit der Regierung in Damaskus berichtet. Nach UN-Angaben soll die Untersuchung schon am Montag beginnen.