Westerwelle reist nach Kiew - «Europa muss sich kümmern»

Bundesaußenminister Guido Westerwelle reist nach einigem Zögern jetzt doch in die Ukraine. Er werde noch im Laufe des Tages nach Kiew fliegen und an einem Ministertreffen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) teilnehmen.

Das sagte er am Mittwochmorgen in Brüssel am Rande eines Treffens der Nato-Außenminister. Noch am Vorabend war die Reise nicht bestätigt worden, weil die Lage in der Ukraine unübersichtlich sei.

«Das ist eine zutiefst europäische Angelegenheit, was wir in der Ukraine beobachten», sagte Westerwelle. «Es ist erkennbar so, dass die Ukraine in großen internen Diskussionen ist. Und hier muss sich Europa auch kümmern, denn es geht ja auch um Europa.» Er werde in Kiew «auch bilaterale Gespräche» führen. Nähere Angaben machte er nicht.