WHO: Ende der Ebola-Epidemie in Sicht

Gut ein Jahr nach dem Ebola-Ausbruch in Westafrika ist nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation ein Ende der Epidemie in Sicht. Zum ersten Mal seit Juni 2014 seien in den am stärksten betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone innerhalb einer Woche weniger als 100 Menschen an Ebola erkrankt. Bei der Bekämpfung der Seuche verschiebe sich der Fokus von der Verlangsamung der Ansteckungen hin zur Beendigung der Epidemie.