Widerstand bei Räumung von Flüchtlingslager in Calais

Unter starkem Polizeischutz hat im nordfranzösischen Calais die umstrittene Räumung des Flüchtlingslagers begonnen. Provisorische Unterkünfte, Baracken und Zelte der Migranten wurden mit Hilfe von Bulldozern und Einsatzkräften eingerissen. Gegen die Aktion gab es Protest von Flüchtlingen und Hilfsorganisationen. Mehrere Zelte und provisorische Bauten wurden aus Widerstand gegen die Räumung in Brand gesteckt. Nach einem Bericht des Senders BFMTV gingen die Einsatzkräfte auch mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Protestierende vor.