Widerstand in Union gegen Regierungspläne für Tabakwerbeverbot

In der Union formiert sich Widerstand gegen das ab 2020 geplante Tabakwerbeverbot. «Es gibt da noch Diskussionsbedarf, auch innerhalb unserer Fraktion», sagte die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt. Werbung für ein legales Produkt zu verbieten, sei aus ihrer Sicht ein ziemlicher Eingriff. Es sollten deshalb keine Schnellschüsse gemacht werden. Verbraucherschutzminister Christian Schmidt von der CSU verteidigt seine Pläne und will an dem Werbeverbot festhalten.