Wieder blutiger Talibanangriff: Absage an Friedensgespräche?

Beim zweiten großen Anschlag der Taliban innerhalb einer Woche in Afghanistan sind mindestens vier Menschen getötet worden. Die Extremisten griffen am Abend ein internationales Gästehaus in der Hauptstadt Kabul an und lieferten sich erneut stundenlange Gefechte mit den Sicherheitskräften. Die Attacke begann nur wenige Stunden nachdem der afghanische Präsident Aschraf Ghani gesagt hatte, dass Friedensgespräche mit den Taliban innerhalb weniger Wochen beginnen sollten. Die neue Welle der Gewalt wird von Analysten als Absage an dieses Angebot gewertet.