Wieder Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft

Wieder hat in Deutschland eine Unterkunft für Flüchtlinge gebrannt: Auf eine geplante Notunterkunft im baden-württembergischen Wertheim wurde ein Anschlag verübt. Das teilte eine Sprecherin der Stadt mit. In der Sporthalle standen 330 Betten. Nun sei das Gebäude einsturzgefährdet und nicht mehr nutzbar. An der Rückseite der Halle fanden Polizisten Spuren, die auf einen Einbruch hindeuten. Die Feuerwehr rückte mit einem großen Aufgebot an und löschte die Flammen. Es gab keine Verletzten.