Wieder führerloses Flüchtlingsschiff vor Italiens Küste

Vor der italienischen Mittelmeerküste ist erneut ein führerloser Frachter mit Hunderten Flüchtlingen an Bord aufgetaucht. Die italienische Küstenwache hat aus der Luft drei Einsatzkräfte auf dem Schiff abgesetzt. Nach ersten Informationen sollen etwa 400 Menschen an Bord des Schiffes sein, das auf die Küste zusteuert. Erst am Vortag waren fast 800 Bootsflüchtlinge auf einem führerlosem Frachter vor Süditalien nur knapp einer Katastrophe entgangen. Wenn die Einsatzkräfte nicht eingegriffen hätten, wäre der Frachter auf die apulische Küste geprallt.