Wieder FIFA-Funktionäre festgenommen - vorerst keine WM-Aufstockung

Kurz vor einer Reformsitzung des FIFA-Exekutivkomitees ist der Fußball-Weltverband wieder durch Festnahmen erschüttert worden. Sechs Monate nach sieben Festnahmen in Zürich wurden diesmal zwei Top-Offizielle im Hotel Baur au Lac in Polizeigewahrsam genommen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur handelt es sich um die FIFA-Vizepräsidenten Juan Angel Napout aus Paraguay und Alfredo Hawit Banegas aus Honduras. Die FIFA setzte die Sitzung ihres Gremiums dennoch wie geplant fort. Eine Aufstockung der WM-Teilnehmerzahl von 32 auf 40 Teams bekam noch keine Mehrheit.