Wieder Flüchtlinge vor Lampedusa aus dem Meer geholt

Vor Lampedusa hat die Küstenwache erneut Flüchtlinge aus dem Meer gefischt. Nach Angaben des dafür zuständigen Marinestabs trieb das Boot mit 61 Menschen aus Afrika südlich der Mittelmeerinsel. Bei der Rettung sei auch ein Flugzeug im Einsatz gewesen. Am 3. Oktober waren 336 Menschen vor Lampedusa ertrunken. Aber auch danach machen sich immer wieder Flüchtlinge auf den Weg. Italien überwacht nun das betroffene Seegebiet stärker.