Wieder Pegida-Demonstrationen und Gegenaktionen

Das islamkritische Pegida-Bündnis will am Abend wieder durch Dresden ziehen. Vor Weihnachten waren rund 17 500 Menschen dem Aufruf der «Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes» gefolgt - so viele wie nie zuvor. Pegida-Demos soll es auch in Berlin und Köln geben. In allen Städten sind Gegenaktionen geplant. Diese wenden sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. In Köln soll aus Protest gegen Pegida die Außenbeleuchtung des Doms abgeschaltet werden.