Wieder Tausende Beschäftigte bei Warnstreiks in Metall-Tarifrunde

Tausende Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie haben auch am Mittwoch ihre Arbeit niedergelegt und für mehr Geld demonstriert. 

Wieder Tausende Beschäftigte bei Warnstreiks in Metall-Tarifrunde
Bernd Thissen Wieder Tausende Beschäftigte bei Warnstreiks in Metall-Tarifrunde

In Baden-Württemberg versammelten sich am Vormittag mehr als 5000 Beschäftigte mehrerer Firmen zu einer Kundgebung vor den Werkstoren von Audi in Neckarsulm. Die Gewerkschaft IG Metall rechnet damit, dass abermals Zehntausende Menschen die Arbeit niederlegen und sich zu Kundgebungen versammeln. Auch andernorts waren Beschäftigte wieder dazu aufgerufen, den Druck in den laufenden Tarifverhandlungen zu verschärfen.

Die Arbeitgeber haben eine Entgeltsteigerung in zwei Stufen angeboten, die sich bei einer Laufzeit von 24 Monaten auf insgesamt 2,1 Prozent summiert. Dazu käme noch eine Einmalzahlung in Höhe von 0,3 Prozent eines Jahresgehalts. Die Gewerkschaft fordert fünf Prozent mehr Geld und droht mit regulären Streiks. Die Verhandlungen sollen voraussichtlich in der kommenden Woche fortgesetzt werden.