Favoriten setzen sich im ESC-Halbfinale durch

Beim Eurovision Song Contest haben sich im zweiten Halbfinale die Favoriten durchgesetzt. Schweden und Norwegen konnten sich am Abend für das Finale in Wien qualifizieren. Nach dem Votum der Zuschauer und der nationalen Jurys treten im Finale unter anderem auch Polen, Slowenien, Zypern und Israel an. Das ESC-Finale wird am Samstag ausgetragen. Der deutsche Wettbewerbsbeitrag sowie die Beiträge aus Spanien, Italien, Großbritannien, Frankreich und von Gastgeber Österreich sind automatisch dabei. Außerdem ist erstmals Australien beim ESC vertreten.