Kerry: Atomverhandlungen können nicht ewig weitergehen

In den Atomverhandlungen mit dem Iran ist vorerst kein Durchbruch in Sicht. US-Außenminister John Kerry warnte Teheran am Abend vor einem Spiel auf Zeit. Eine Frist zur Vorlage eines Abkommens am Freitagmorgen im US-Kongress in Washington wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht eingehalten werden. Die USA werde sich aber nicht zu einem Deal drängen lassen, stellte Kerry klar. Mit dem Abkommen will der Westen verhindern, dass der Iran unter dem Deckmantel seines zivilen Atomprogramms Atombomben bauen kann. Der Iran will die schnelle Aufhebung aller Sanktionen.