Nach Atom-Deal reist Österreichs Bundespräsident in den Iran

Das Atomabkommen mit dem Iran macht nun auch Besuche von Staatsoberhäuptern aus dem Westen in Teheran möglich. Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer werde Teheran im September einen Arbeitsbesuch abstatten, teilte die Präsidentschaftskanzlei in Wien mit. Es ist der erste Besuch eines Staatsoberhaupts aus dem Westen seit 11 Jahren. Vor wenigen Tagen war bereits Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel nach Teheran gereist. Der Iran gilt als wichtiger künftiger Markt.