OSZE: Immer mehr Brennpunkte in der Ostukraine

In der Ostukraine wird nach Angaben der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa an immer mehr Stellen gekämpft. Es gebe eine Eskalation, sagte der Vizechef der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine, Alexander Hug, der Deutschen Presse-Agentur. Die Kämpfe zwischen prorussischen Separatisten und ukrainischen Regierungstruppen fänden zunehmend in bewohnten Gebieten statt. Seit Beginn der Kämpfe im April 2014 sind rund um Donezk und Luhansk nach UN-Angaben mehr als 6400 Menschen ums Leben gekommen.