Zahl der Verkehrstoten Anfang 2015 nahezu unverändert

Auf deutschen Straßen sind in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei Verkehrsunfällen 653 Menschen ums Leben gekommen. Das sind fast genauso viele wie im ersten Quartal 2014, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Deutlich zurück ging dagegen die Zahl der Verletzten. Sie sank um 6,2 Prozent auf rund 75 600. Während in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern die Zahl der Verletzten besonders deutlich abnahm, stieg sie in anderen Bundesländern an - so zum Beispiel in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen.