Marineverband kehrt nach Rettung von Bootsflüchtlingen zurück

Die drei deutschen Schiffe «Hessen», «Karlsruhe» und «Berlin» kehren heute von ihrem Rettungseinsatz für Flüchtlinge im Mittelmeer nach Wilhelmshaven zurück. Die Besatzungen retteten nach Angaben der Marine in 35 Tagen 3419 Menschen aus Seenot und brachten diese in sichere Häfen. Wegen des Anstiegs der Flüchtlingszahlen von Afrika nach Europa und der katastrophalen humanitären Situation von Schiffbrüchigen im Mittelmeer hatte Deutschland die Beteiligung an der internationalen Rettungsmission zugesagt.