Windig mit einzelnen Schauern

Heute Früh regnet es südlich der Donau sowie in der Lausitz zeitweise, an den Alpen auch länger anhaltend. Dort fällt ab etwa 1000 bis 1300 m Schnee. Vormittags klingen die Niederschläge rasch ab, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Windig mit einzelnen Schauern
Ralf Hirschberger Windig mit einzelnen Schauern

Sonst ist es oft aufgelockert bewölkt, vor allem im Nordwesten gibt es einzelne Schauer, im Nordseeumfeld sind auch Gewitter möglich. Die Frühwerte liegen bei 10 Grad an der Küste und um 3 Grad im Bergland sowie an den Alpen.

Tagsüber ist es aufgelockert bewölkt, vor allem im Bergland und im Nordwesten gibt es einzelne Schauer, an der Nordsee auch kräftigere Graupelschauer und kurze Gewitter. In der Osthälfte scheint auch längere Zeit die Sonne. Im Südwesten setzt zum Abend hin Regen ein. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 10 und 16 Grad. Im Bergland und an den Alpen bleibt es mit Werten um 8 Grad kühler.

Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen auch stark, auf den Bergen und an der Küste teils stürmisch aus Südwest, in exponierten Lagen sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Mittwoch regnet es in der Mitte und vor allem im Süden teils länger anhaltend, in Staulagen können dabei bis zu 40mm in 12 Stunden fallen. Im Norden und im Nordosten bleibt es weitgehend trocken, lediglich im Umfeld der Nordsee gibt es noch einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Bei Frühtemperaturen zwischen 11 und 4 Grad bleibt der Südwestwind lebhaft und in Böen stark bis stürmisch, im Süden erreicht er auf den Bergen volle Sturmstärke, in Gipfellagen gibt es auch orkanartige Böen.