Winter weiter nicht in Sicht

Im höheren Bergland scheint zunächst häufig die Sonne. In den Tälern sowie allgemein im Flachland bleibt es teils bedeckt oder neblig trüb, hin und wieder setzt sich aber auch dort die Sonne durch.

Winter weiter nicht in Sicht
Oliver Dietze Winter weiter nicht in Sicht

Vereinzelt fällt etwas Nieselregen, meldet der Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Die Tageshöchsttemperatur liegt je nach Sonnenschein zwischen 0 und 6 Grad, wobei es vor allem nach Südwesten hin auf den Bergen milder ist als in den Tälern. Im Südosten hält sich gebietsweise leichter Dauerfrost. Der schwache bis mäßige Wind kommt vorherrschend aus südlichen bis südwestlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch bildet sich vor allem in den östlichen Landesteilen und im Süden gebietsweise Nebel. Von Nordwesten her verdichtet sich die Wolkendecke, aus der in Nordseenähe und ganz im Westen anfangs gefrierender Regen fällt, der dann in Regen übergeht. Dabei wird es gebietsweise glatt. Die Temperatur geht auf 0 bis -7 Grad zurück. Über Schneeflächen kann es bei Aufklaren noch kälter werden. An der Küste werden Tiefstwerte um den Gefrierpunkt erwartet.