WM 2006: Beckenbauer war kein ehrenamtlicher OK-Chef

Franz Beckenbauer ist seinem Job als Chef des Organisationskomitees bei der Fußball-WM 2006 nicht ausschließlich ehrenamtlich nachgegangen. Recherchen des Magazins «Der Spiegel» belegen, dass Beckenbauer im Vorfeld der WM für Werbeleistungen für den DFB-Sponsor Oddset an den Erlösen eines Werbevertrages beteiligt worden ist. Der Deutsche Fußball-Bund bestätigte den Sachverhalt, Beckenbauer habe auf diesem Wege rund 5,5 Millionen Euro erhalten. Beckenbauer hatte im Jahr 2000 bei seiner Vorstellung als OK-Chef noch versprochen: «Ich mache das natürlich ehrenamtlich.»