WM-Organisatoren bestätigen Proteste deutscher Handball-Fans

Die Gastgeber der Handball-WM in Katar haben Proteste deutscher Fans über geschlossene Eingänge beim Viertelfinale zwischen Deutschland und Katar bestätigt. Das teilte der Deutsche Handballbund im Anschluss an eine Pressekonferenz des Veranstalters mit. Aus Sicherheitsgründen seien die Eingänge geschlossen worden, sagte der Generaldirektor des Organisationskomitees, Dr. Thani Abdulrahman Al Kuwari. Ticketinhaber sollen entschädigt werden. Zuvor hatten Spielerfrauen berichtet, dass Fans trotz gültiger Karten nicht eingelassen worden waren.