WM-Rückkampf Fury gegen Klitschko wieder abgesagt

Der WM-Rückkampf zwischen dem britischen Schwergewichts-Boxweltmeister Tyson Fury und seinem Vorgänger Wladimir Klitschko ist offiziell abgesagt. Furys Promoter Hennessy Sports teilte auf seiner Webseite mit, Mediziner hätten den Briten für nicht kampffähig erklärt. «Er braucht eine Behandlung, bevor er in den Ring zurückkehren kann», hieß es weiter. Eine genaue Angabe zur Verletzung fehlte. Der Rückkampf sollte am 29. Oktober in Manchester stattfinden.