WM-Slalom: Neureuther & Dopfer zur Halbzeit mit Rückstand

Fritz Dopfer und Felix Neureuther müssen sich bei der alpinen Ski-WM im zweiten Slalom-Durchgang für eine Medaille noch steigern.

WM-Slalom: Neureuther & Dopfer zur Halbzeit mit Rückstand
Stephan Jansen WM-Slalom: Neureuther & Dopfer zur Halbzeit mit Rückstand

Als Sechster hat Dopfer vor dem Finale um 22.30 Uhr in Beaver Creek einen Rückstand von 0,27 Sekunden auf den drittplatzierten Schweden André Myhrer. Neureuther belegt Rang sieben, ihm fehlen auf den Bronzeplatz sogar 0,43 Sekunden.

«Ich habe nie den Ski richtig auf Zug gebracht. Einfach nicht gut gefahren, von daher auch der Rückstand», kommentierte Neureuther am Sonntag ernüchtert. «So lange noch ein kleines Fünkchen Hoffnung da ist und eine kleine Chance da ist, probiere ich die natürlich zu nutzen», sagte er. Auch Dopfer erkannte seinen «großen Zeitrückstand» und kündigte an: «Ich werde noch mal mein Bestes geben.»

In Führung lag nach dem herausfordernd gesteckten ersten Lauf der Österreicher Marcel Hirscher vor dem Russen Alexander Choroschilow, der 0,28 Sekunden zurück war. Myhrer war um 0,66 Sekunden langsamer unterwegs als Hirscher. Youngster Linus Strasser lag auf Rang 18, der vierte Deutsche Philipp Schmid war 22.