Wofür die bisherigen Milliarden ausgegeben wurden

Griechenland hat bislang rund 230 Milliarden Euro von den internationalen Geldgebern bekommen. Im Rahmen eines ersten Hilfsprogrammes stellten die Euro-Partner und der Internationale Währungsfonds IWF zwischen 2010 und 2013 rund 73 Milliarden Euro zur Verfügung.

Wofür die bisherigen Milliarden ausgegeben wurden
Alexandros Vlachos Wofür die bisherigen Milliarden ausgegeben wurden

Die aktuellen Programme umfassen europäische Kredite in Höhe von bis zu 144,6 Milliarden Euro sowie Kredite von bis zu 28 Milliarden Euro vom IWF. Allein der deutsche Anteil der ausgezahlten Mittel des ersten Programmes beträgt nach Angaben des Finanzministeriums in Berlin 15,17 Milliarden Euro.

Verwendet wurde das Geld bislang vor allem, um Forderungen von Gläubigern zu erfüllen. Nach Berechnungen des griechischen Ökonomen und Autoren Giannis Mouzakis gingen allein 81,3 Milliarden Euro für die Ablösung von Altschulden und 40,6 Milliarden Euro für Zinszahlungen drauf.

Hinzu kamen unter anderem 48,2 Milliarden Euro für die Bankenrettung und 34,6 Milliarden Euro für die Finanzierung des Schuldenschnitts im Jahr 2012. Für die normale Staatstätigkeit, also zum Beispiel für die Bezahlung von Beamten, wurden laut Mouzakis lediglich rund 27 Milliarden Euro verwendet.