Wohnung des Germanwings-Copiloten wird durchsucht

Ermittler haben mit der Durchsuchung der Düsseldorfer Wohnung des verdächtigen Germanwings-Copiloten begonnen. Mehrere Ermittler betraten das Haus am Stadtrand, in dem der 28-Jährige wohnte. Der Copilot steht im Verdacht, die Germanwings-Maschine mit weiteren 149 Menschen an Bord vorsätzlich zum Absturz gebracht zu haben. Bei den routinemäßigen Sicherheitsüberprüfungen des Germanwings-Copiloten Andreas L. hatte die Luftaufsicht keine Auffälligkeiten festgestellt. Das teilte die Düsseldorfer Bezirksregierung mit.