VfL will De Bruyne nicht verkaufen: «Schmerzgrenze nach oben offen»

Der VfL Wolfsburg will Starspieler Kevin De Bruyne mit aller Macht halten, wird ihm aber keine Ausstiegsklausel in einem besser dotierten Vertrag anbieten. Das sagte VfL-Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz. Der Verkauf des begehrten De Bruyne sei für den Fußball-Bundesligisten in der nächsten Zeit «kein Thema - und wenn einmal doch: Billig wird er nicht». Garcia Sanz betonte: «Unsere Schmerzgrenze ist nach oben offen.»