VW-Konzernabsatz abermals im Minus - Jahresrechnung stagniert damit

Das fehlende Tempo in China und teils dramatische Einbrüche auf anderen Märkten haben den jahrelangen Absatz-Höhenflug des Volkswagen-Konzerns beendet.

Auch für den Monat Mai muss Europas größter Autobauer ein Minus bei seinen Auslieferungen vermelden, wie der Konzern am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Die Verkäufe gaben im Vergleich mit dem entsprechenden Vorjahresmonat um 2,6 Prozent nach.

Bereits im April hatte sich ein Minus von 1,3 Prozent ergeben. Mit dem zweiten Monatsrückgang in Folge reißt bei Volkswagen eine rund fünfeinhalb Jahre lange Erfolgsgeschichte ab. Vor dem aktuellen Minus diesen Frühling hatte es zuletzt Ende 2009 einen Verlust gegeben.

Im bisherigen Gesamtjahr bis Ende Mai weist die Auslieferungsbilanz des Zwölf-Marken-Reiches nun eine Stagnation aus (plus 0,3 Prozent).