Wrackteil soll in Frankreich untersucht werden

Das auf der Insel La Réunion angespülte Wrackteil wird nach Frankreich gebracht. Untersuchungen dort sollen Klarheit bringen, ob es sich um ein Teil des vor mehr als einem Jahr verschwundenen Flugs MH370 handelt. CNN hatte unter Berufung auf das Umfeld der Ermittlungen berichtet, Vertreter des Flugzeugbauers Boeing meinten, auf Fotos des Fundstücks ein Flügelteil des Typs 777 erkannt zu haben. Derzeit wird nur eine solche Maschine vermisst - jene, die für MH370 eingesetzt wurde.