Spezialkräfte nehmen mutmaßlichen Islamisten in Wuppertal fest

Spezialkräfte der Polizei haben in Wuppertal einen mutmaßlichen Islamisten vorläufig festgenommen. Dadurch sei eine «offenbar unmittelbar bevorstehende Ausreise» in das syrisch-irakische Kriegsgebiet verhindert worden, sagen die Ermittler. Gegen den 21-Jährigen wurde ein Ausreiseverbot verfügt, zudem sollte sein Reisepass eingezogen werden. Der Mann werde als gewaltbereit eingeschätzt und sei als Träger von Waffen auffällig geworden. Wuppertal gilt als Hochburg radikaler Islamisten.