Zahl der Badeunglücke am Bodensee doppelt so hoch wie im Vorjahr

Am Bodensee sind bisher mindestens 22 Menschen bei Badeunfällen verunglückt. «Das ist eine Steigerung um hundert Prozent gegenüber dem Vorjahr», sagte der Leiter der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen, Christoph Mandalka. 15 Menschen starben demnach bislang in Baden-Württemberg, Bayern, Österreich und der Schweiz an dem See, 6 wurden verletzt, einer wird noch vermisst. Ursache des Anstiegs sei vor allem die lange Hitzeperiode im Juli gewesen. Vor allem ältere Menschen seien verunglückt.