Zahl der Firmenpleiten auf niedrigstem Stand seit 14 Jahren

Die Zahl der Firmen- und Verbraucherpleiten in Deutschland ist in diesem Jahr gesunken. Grund sind die insgesamt robuste Konjunktur und die hohe Beschäftigung. Nach Schätzungen der Wirtschaftsauskunftei Creditreform gab es 26 300 Unternehmenszusammenbrüche. Das sei der niedrigste Stand seit 14 Jahren. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen verringerte sich um 6,7 Prozent auf 91 500 Fälle, wie Creditreform mitteilte.