Zahl der in Deutschland operierenden kriminellen Banden steigt

In Deutschland sind immer mehr kriminelle Banden aus Polen und Albanien aktiv. Dabei haben sich polnische Gruppen vor allem auf Autodiebstähle spezialisiert, während albanische Banden den Fahndern vor allem im Bereich Rauschgifthandel begegnen. Das geht aus einem Lagebericht zur Organisierten Kriminalität hervor, den das Innenministerium heute in Berlin vorstellte. Die Zahl türkischer Banden in den vergangenen fünf Jahren um knapp ein Viertel gesunken. Ein Großteil der deutschen Verdächtigen gehört der Rockerszene an.