Zahl der Todesopfer des Bagdader Anschlags steigt auf 213

Die Zahl der Todesopfer des Terroranschlags auf ein beliebtes Einkaufsviertel in Bagdad ist auf mindestens 213 gestiegen. Mehr als 300 Menschen seien zudem verletzt worden, einige davon schwer, hieß es aus dem irakischen Gesundheitsministerium. Die Bombe des bislang schwerstes Anschlags in diesem Jahr in Bagdad war gestern Morgen in dem Stadtteil Karada explodiert. Die heftige Detonation und ein anschließendes Feuer zerstörten mehrere Gebäude fast vollständig. Die Terrormiliz Islamischer Staat bekannte sich in einer Erklärung zu dem Attentat.