Zahl der Todesopfer nach Amoklauf in Japan auf 19 gestiegen

Bei dem Amoklauf in einem Behindertenheim in Japan ist die Zahl der Todesopfer auf 19 gestiegen. Bei der Messerattacke in einem Behindertenwohnheim wurden nach neuesten Angaben mindestens 20 Menschen schwer verletzt. Der 26-jährige Täter hatte sich kurz nach dem Verbrechen auf einer Polizeistation gestellt und die Bluttat gestanden. Er hatte eine Tasche dabei, voll mit teils blutverschmierten Messern und anderen scharfen Werkzeugen. Er habe angegeben, ein früherer Mitarbeiter der Einrichtung in der Stadt Sagamihara gewesen zu sein, hieß es.