Zahl der Todesopfer von Brand in Bukarester Club auf 41 gestiegen

Acht Tage nach dem verheerenden Brand im Bukarester Musikclub «Colectiv» ist die Zahl der Todesopfer auf 41 gestiegen. Das Unglück war Anlass für massive Straßenproteste, in deren Folge Ministerpräsident Victor Ponta am Mittwoch zurücktrat. Viele Rumänen machen Korruption und damit die Regierung für das Unglück verantwortlich. Zwei weitere Clubgäste erlagen am Abend ihren schweren Verletzungen, berichtete die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax. Sieben weitere waren in den früheren Stunden des Tages gestorben. Insgesamt waren es allein heute neun neue Todesopfer.