Zahl der Toten nach Explosion von Ölpipeline in China jetzt 44

Nach einer schweren Explosion wegen eines Lecks an einer Ölpipeline in Ostchina ist die Zahl der Toten auf mindestens 44 gestiegen. 166 Menschen seien verletzt worden, berichteten die Medien unter Berufung auf die Behörden. Das Unglück ereignete sich gestern in der Hafenstadt Qingdao nahe einem Chemiewerk. Aus Rissen in der unterirdischen Pipeline war Öl ausgetreten und unter anderem in die Kanalisation geflossen. Wegen eines Brandes war das gefährliche Gemisch schließlich explodiert.