Zahl der Toten nach Schiffsunglück vor der Ukraine auf 14 gestiegen

Nach dem Kentern eines ukrainischen Ausflugsschiffs im Schwarzen Meer ist die Zahl der Toten auf 14 gestiegen. Suchteams hätten am Morgen die Leichen von zwei vermissten Passagieren entdeckt, sagte Behördensprecherin Olga Lewtschuk. Das Boot «Iwolga» mit fast 40 Menschen an Bord war gestern etwa einen Kilometer vor der Küste gekentert. Retter konnten mindestens 22 Überlebende bergen. Den Ermittlungsbehörden zufolge war das für etwa 20 Passagiere zugelassene Schiff überladen und in ein Unwetter geraten. Die Verwaltung von Odessa erklärte den Sonntag zum Tag der Trauer.