Zahl illegaler USA-Immigranten aus Asien stark gestiegen

Die Zahl asiatischer Immigranten in die USA ist so stark angestiegen, dass ihr Wachstum sogar das der Einwandererzahl aus Zentralamerika übertrifft. Das geht aus einer Studie des Migration Policy Institute hervor. Die Zahl der illegalen Migranten aus Asien stieg zwischen 2000 und 2013 um 202 Prozent auf 1,5 Millionen. Diese Entwicklung ist deswegen interessant, weil im Vorwahlkampf der US-Republikaner vor allem Mexikaner zur Zielscheibe geworden sind. So hat sich Donald Trump unter anderem für den Bau einer Grenzmauer ausgesprochen, den Mexiko selbst zu bezahlen habe.