Zehn Krebspatienten in Hamburger Klinik falsch bestrahlt

In der Hamburger Asklepios-Klinik St. Georg sind zehn Krebspatienten zwischen 2010 und 2013 falsch bestrahlt worden. Im März 2013 habe die Klinik eine zu niedrige Bestrahlung bei sieben Patienten festgestellt und gemeldet, teilte die Gesundheitsbehörde mit. Bei einer weiteren Überprüfung von Patientenakten sei die Zahl auf zehn korrigiert worden. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte sei zu dem Ergebnis gekommen, dass eine manuelle Korrektur am Bestrahlungsgerät zu der Verringerung der Bestrahlungsdauer geführt habe.