Zehn Tote und mehr als 120 Verletzte bei Attentat in Kabul

Bei einem Autobombenanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind in der Nacht mindestens zehn Menschen getötet worden. Wie Kabuls Polizeichef Abdul Rahman Rahimi der dpa sagte, wurden 128 Menschen verletzt. Die Detonation sei in der ganzen Stadt zu hören gewesen. Wer den Anschlag im Westen Kabuls verübt hat, ist noch unklar. Erst gestern waren bei einem Anschlag mit einem mit Sprengstoff beladenen Lastwagen im Osten Afghanistans mindestens sechs Menschen getötet und zehn weitere verletzt worden.