Zehntausende gehen mit Papst den Kreuzweg

Mit dem traditionellen Kreuzweg am Kolosseum hat Papst Franziskus gemeinsam mit zehntausenden Menschen an das Leiden und Sterben Christi erinnert. In 14 Stationen wurde bei der Zeremonie in Rom der Leidensweg Jesu nachempfunden. In den Meditationen ging es auch um Probleme wie Religionsfreiheit, Menschenhandel, Kindersoldaten oder die Todesstrafe. Jedes Jahr nehmen tausende Gläubige, Pilger und Touristen im Schein von Fackeln an der Kreuzweg-Prozession teil.