Zehnter Sieg in Serie: ALBA gewinnt 93:86 in Oldenburg

ALBA Berlin ist weiter das Maß der Dinge in der Basketball-Bundesliga. Der Tabellenführer gewann in einem attraktiven Spitzenspiel bei den Baskets Oldenburg mit 93:86 (54:47) und feierte den zehnten Sieg im zehnten Ligaspiel.

Zehnter Sieg in Serie: ALBA gewinnt 93:86 in Oldenburg
Carmen Jaspersen Zehnter Sieg in Serie: ALBA gewinnt 93:86 in Oldenburg

Dank ihres besten Saisonstarts seit neun Jahren stehen die Berliner unangefochten auf Platz eins. Alex Renfroe mit 18 und Jamel McLean mit 14 Punkten waren die besten Werfer beim Pokalsieger. Für Oldenburg steuerten Maurice Stuckey und Casper Ware jeweils 18 Zähler bei.

Die 6000 Zuschauer in der ausverkauften EWE-Arena sahen ein ausgeglichenes und kurzweiliges erstes Viertel mit zahlreichen Führungswechseln. ALBA ging mit einem knappen 25:23 in den zweiten Abschnitt. Dort rissen die Berliner das Spiel zunehmend an sich und erspielten sich beim Stand von 52:42 erstmals ein kleines Polster. Doch Oldenburg konnte bis zur Halbzeit verkürzen.

Nach der Pause konnten die Hauptstädter ihre überragenden Wurfquoten nicht mehr aufrechterhalten und ließen die nun bissiger verteidigenden Oldenburger zum Ausgleich kommen (66:66). Doch ALBA fing sich wieder und setzte sich in einer spannenden Schlussphase nervenstark durch.